29Oktober2015

News 01.10.2015 Anordnung von Auflagen an die Kindeseltern

Das AG Langenfeld hat mit Beschluss vom 30.03.2015 ( Az: 42 F 108/13) entschieden, dass kein Anlass zum Entzug der elterlichen Sorge besteht, wenn die Eltern die vom Gericht auferlegten Auflagen erfüllt haben und das Kind keinerlei Auffälligkeiten für eine Kindeswohlgefährdung zeigt.

Im vorliegenden Fall ist das Kind in den Haushalt seiner Eltern zurückgekehrt.
Diese Rückführung des Kindes war nur möglich, indem den Eltern im einstweiligen Anordnungsverfahren vom Gericht Auflagen für den Umgang mit ihrem Kind gemacht wurden, da durch die Mutter ursprünglich die Gefahr einer Kindeswohlgefährdung bestand.

Diese Auflagen wurden von den Eltern erfüllt.

Aufgrund dessen hat das Gericht ohne erneuter Überprüfung vom Verhalten der Mutter entschieden, dass die elterliche Sorge nicht entzogen werden kann, wenn keinerlei kindeswohlgefährdende Anzeichen vorliegen.